Frankfurter Schach
Stadtmeisterschaft 1933


Frankfurt a.M: Die Turniere des Frankfurter Schachverbandes haben am 2. Jan. begonnen. Es spielen im Meisterschaftsturnier um den Wanderpreis der Stadt Frankfurt 15 Spieler: Bochner, Rohs (der vorj. Meister), Dr. Sauer, Präger, Dr. Mannheimer, Orbach (außer Wettbewerb), Bernardi, Stadecker, Hofmann, Steul, Dr. Becker, Benkner, Dr. Thomae, Spinat, Dr. Davidson. Im Hauptturnier spielen 24 Teilnehmer in 2 Gruppen, im Nebenturnier 17 Teilnehmer, darunter 2 Damen. Spielabende sind Montags und Mittwochs im Promenadenkaffee, Seilerstraße. Presse und Rundfunk unterstützen die Veranstaltung durch laufende Berichterstattung. (1)
Frankfurt a.M: Der Frankfurter Schachverband schreibt für 1933 folgende Turniere aus: I. Meisterturnier (bis zu 16 Teilnehmer), II. Hauptturnier, III. Nebenturnier. Die Turniere sind offen für Mitglieder der dem Frankfurter Schachverbande angeschlossenen Vereine. Meldungen durch die vereine bis 12.12.1932 an den Schriftführer W.Doll, Frankfurt a.M., Promenaden-Café, Seilerstr.34. Einsatz zu I: 1 RM, zu II: 0,50 RM, zu III: 0,25 RM. Preise zu I: 30, 20 und 15 RM, zu II: 20, 15, 10 RM, zu III: 15, 10, 5 RM. Auslosung am 2.2.1933 [gemeint ist sicherlich Montag, der 2.Januar 1933], 19.30 Uhr, im Promenaden-Café, anschließend 20.30 Uhr Spielbeginn. Spieltage: Montag, für Hängepartien Mittwoch. (2)
Schach-Vita Otto Benkner: 1933 Frankfurter Stadtmeisterschaft, abgebrochen, in führender Position liegend.
Anmerkung: Es ist nicht ganz klar, ob Benkner meint, das er das Turnier abgebrochen hat, oder ob das Turnier insgesamt abgebrochen wurde. Aus einer Zusammenstellung von Reimer Theil, Schachfreunde Frankfurt, nach den Unterlagen des Vereinsarchives, geht hervor, das Orbach in Führung lag, als das Turnier abgebrochen wurde. Orbach war Jude, und es könnte ein Grund gewesen sein, das Turnier abzubrechen, bevor sich Orbach tatsächlich als Sieger durchgesetzt hätte. Es ist jedenfalls bisher (Nov.2006) keine Quelle zu finden, aus der etwas zum Stand oder Abschluss des Turnieres hervorgeht. (3)
Quellen:
(1) Deutsche Schachzeitung Nr. 1, Januar 1933, S. 3 f, gefunden von Sfr. Udo Güldner, Forchheim
(2) Deutsche Schachblätter 1932, Nr. 23, 1.Dezember 1932, Seite 375
(3) Festschrift "50 Jahre Saarländischer SV", 1970, Schach-Lebenslauf Otto Benkner, S.16/17

Anregungen und Fragen zur gesamten Veröffentlichung
Impressum