Frankfurter Schach
Stadtmeisterschaft 1949


Für die am 12.3. beginnende Frankfurter Stadtmeisterschaft haben sich 12 Spieler qualifiziert, darunter 11 Mitglieder des Vereins der "Schachfreunde".(1)
Frankfurter Stadtmeisterschaft
Der Schlußstand der Stadtmeisterschaft von Frankfurt a.M. war:
  1.  Jäger      8
2.-3. Bernardi
      Dr.Hübener 6,5
  4.  Jagielski  6
  5.  Flammiger  5,5
  6.  Schlensker 5
7.-8. Jung
      Kaesler    4,5
  9.  Schikora   3,5
 10.  Dr.Thomae  3
 11.  Menger     2
(2)








 

Neo-Gruenfeld DefenseD70

Dr.Thomae
Jagielski

FSM 1949
Frankfurt am Main, 1949


1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. f3 c5 Nach Jagielski ein Fingerfehler; er wollte d5 ziehen. Weiß kann jetzt einen scharfen Königsangriff einleiten, da das Zentrum festgelegt ist. Er macht von dieser Möglichkeit jedoch keinen Gebrauch, so daß zunächst Schwarz die Initiative am Damenflügel erlangt. 4. d5 d6 5. e4 Bg7 6. Bd3 O-O 7. Ne2 Nbd7 8. O-O a6 9. Nbc3 Rb8 10. Be3 Ne5 11. h3 Ne8 12. f4 Nxd3 13. Qxd3 Nc7 14. a4 Bd7 15. Rab1 b5 16. axb5 axb5 17. b4! Weiß ist nicht gewillt, sich mit der Rolle des Verteidigers abzufinden. 17... cxb4 18. Rxb4 Na6 19. Rxb5! Ein sehr chancenreiches Qualitätsopfer. 19... Bxb5 20. Nxb5 Nc5? Der Verlustzug, da nach dem Verschwinden des Bd6 die weißen Zentrumsbauern übermächtig werden. Er hätte den Textzug mit Dc8 vorbereiten sollen. 21. Bxc5 dxc5 22. e5 f6 23. e6 f5 24. g4! Ra8 25. gxf5 gxf5 26. Ng3 Rf6 27. d6! Rg6 Natürlich nicht ed wegen e7 nebst evtl. Sc7 und Dd5+. 28. d7 Ra6 29. Re1 Bd4+? Widerstand war nur noch durch Kh8 zu leisten, weil dann der Be6 bedroht ist. 30. Nxd4 cxd4 31. c5! Rc6 32. Kf2 , und Schwarz überschritt einige Zeit später die Bedenkzeit. 1-0

Game(s) in PGN

(2)
Quellen:
(1) Aus Schach-Rundbrief Hessischer Schachverband 1949/26 Seite 1 (im Südwestschach 1949/5, Seite 77)
(2) Aus Südwestschach 1949 vom 15.Juli 1949, Nr.10, Seite 152ff

Anregungen und Fragen zur gesamten Veröffentlichung
Impressum