Schach im Bezirk 5 Frankfurt

Schachbezirk 5 Frankfurt

Jugendschach

powered by schach-chroniken.net powered by schach-chroniken.net powered by schach-chroniken.net powered by schach-chroniken.net
Die Förderung der schachspielenden Kinder und Jugendliche im Bezirk erfolgt auf mehreren Ebenen.
Ein Standbein stellen dabei die bezirksinternen Veranstaltungen dar. Hier sind zu nennen die immer zu Beginn eines Kalenderjahres ausgetragenen Jugend-Bezirksmeisterschaften, die Jugendliga, welche parallel zu den Mannschaftskämpfen der Erwachsenen ausgetragen wird, als auch der Jugendkader des Bezirks.
Zur Verbesserung der Spielstärke wird zudem die Teilnahme an weiteren Turnieren stark empfohlen. Bei den Hessischen Jugendeinzelmeisterschaften ist unser Kadertrainer jedes Jahr vor Ort, um Partien analysieren und gemeinsam besprechen zu können.
Es gibt zudem eine Vielzahl weiterer externer Turniere im Umfeld des Rhein-Main-Gebietes, zu denen wir eine Teilnahme empfehlen. Und, nicht zuletzt, nimmt auch der Bereich des Schulschachs einen großen Raum in der Öffentlichkeitswahrnehmung von Schach im Kinder- und Jugendbereich ein.
Aktivitäten der Schachjugend
EinzelmeisterschaftDie Jugend-Bezirksmeisterschaften stellen den jährlichen Höhepunkt der Jugendaktivitäten dar. In der U14-U18 wird dieses Turnier über zwei Tage mit Langschach-Partien gespielt, der jeweils Erste jeder Altersklasse qualifiziert sich für die Hessischen Jugend-Einzelmeisterschaften. In der U8 bis U12 wird Schnellschach gespielt, bei den Jüngeren mit 20 Minuten, bei den Älteren mit 30 Minuten Bedenkzeit. Ziel ist es, zu diesem Turnier möglichst viele Kinder und Jugendliche aller Vereine und Altersklassen zu einer Teilnahme zu bewegen. Es eignet sich hervorragend nicht nur für bereits turniererfahrene Spieler, sondern speziell auch für Vereinsspieler, die zum ersten Mal die Teilnahme an einem Tagesturnier ansteuern.
JugendligaZiel und Absicht der Jugendliga, in der jugendliche Spieler bis zu einer DWZ von 1000 zum Einsatz kommen dürfen, ist es, in einem kompetitiven und trotzdem spielerischen Rahmen, Kinder zu Mannschaftseinsätzen heran zu führen. Hierfür ist eine Bedenkzeit von 45 Minuten (mit Notationspflicht) gewählt, so dass deutlich mehr Zeit als bei gewöhnlichen Schnellschachpartien zur Verfügung steht, aber eben doch noch nicht die ganze Länge einer Partie mit DWZ-Auswertung ausgehalten werden muss. Stattdessen kommt man an Doppelrunden-Spieltagen dazu, unter Wettkampfbedingungen zwei Partien Schach in einer Mannschaft des eigenen Vereins zu spielen und sich mit bis dahin unbekannten Gegnern zu messen, die in etwa über eine ähnliche Spielstärke verfügen.
JugendkaderDer Jugendkader wendet sich explizit an die größten Talente des Bezirks bis zu einem Alter von ca. 12 Jahren. Hier sollen besonders diejenigen zusätzlich gefördert werden, die in ihren Altersklassen im Bezirk an der Spitze stehen. Eine Vorbereitung auf eine eventuelle spätere Aufnahme in den Hessen-Kader soll genauso begünstigt werden, wie eine prinzipielle Entwicklung in den schachlichen Grundkenntnissen, qualifiziert und vertiefend zu dem, was in den Vereinen erlernt wird.
Jugendschach in der Region
 Hier sind vor allem eine Reihe an Turnieren zu nennen, zu denen sich eine Teilnahme empfiehlt.

Im Schnellschach wären dies unter anderem die bereits seit vielen Jahren stattfindenden Turniere in Biebertal, Gründau, Herborn oder Hofheim.

Im Langschach hat sich in den letzten Jahren unter der Leitung von Hans-Walter Schmitt mit den Youth-Classic bzw. dem Kids-Open in Bad Soden ein hochklassiges Turnier entwickelt, welches jedes Jahr Anfang Oktober ausgetragen wird. Ebenso empfehlenswert ist eine Teilnahme an dem bereits seit vielen Jahren über Pfingsten in Gernsheim ausgetragenen U25-Open. Und, seit 2017, gibt es auch einen sehr gut angenommenen „DWZ-Cup“ in Bad Homburg.

Und als Letztes empfiehlt sich für die fortgeschrittenen Kinder und Jugendliche natürlich auch eine Teilnahme an den allgemeinen Opens, so der Frankfurter Stadtmeisterschaft, dem Rhein-Main-Open in Bad Homburg oder dem Open in Heusenstamm, letzterem übrigens auch angeschlossen ein U14-Open.

Schulschach
 Das Schulschach bietet großes Potential!

So verfügen viele Schulen in Frankfurt, aber auch in den umliegenden Städten mit Schachverein über gut besuchte Schach AG’s.

Einmal im Jahr trifft man sich mit den Schulschach-Mannschaften zur Hibbdebach-Dribbdebach, im Bürgerhaus Bornheim. Die aktiven Schulen nehmen zudem am Hessischen Schulschach-Mannschaftswettbewerb teil. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Seite der Hessischen Schachjugend.

Ziel sollte es neben der sehr positiven Breitenwirkung von Schach, die in jedem Fall gegeben ist, in diesem Kontext sein, die Verzahnung zwischen Schule und Verein noch weiter zu intensivieren – und zumindest einen Bruchteil der schachspielenden Kinder und Jugendliche auch für das Wirken in einem Schachverein zu motivieren.

Anregungen und Fragen zu dieser Veröffentlichung
Impressum