Bezirk 5 Frankfurt Turnierangebot des Bezirkes 5 im Hessischen Schachverband e.V.

Vereins- Pokalturnier für
4er- Mannschaften 2016/17

Qualifikationsturnier zum Hessischen Vereinspokal
Ausschreibung | Mannschaften | Rundenplan | Fotos | Historie
1.Runde | Halbfinale | Finale
powered by schach-chroniken.net powered by schach-chroniken.net powered by schach-chroniken.net powered by schach-chroniken.net

Information und Ausschreibung

Titelverteidiger: Frankfurter TV 1860
Termine: Montags: 23.01.2017, 27.02.2017, 20.03.2017, 17.04.2017
Beginn/Wartezeit: 19.00 Uhr/Wartezeit: 30 Minuten
Spielort: An allen 4 Runden das Vereinsheim der SABT FTV 1860, Ravenstein-Zentrum, Pfingstweidstr. 7, 60316 Frankfurt a.M. Jedoch können Vereine ab der 2. Runde einen eigenen Spielort in gegenseitigen Einvernehmen vereinbaren. Die Turnierleitung ist rechtzeitig zu informieren!
Bedenkzeit:90 Min + 30sec/Zug Inkrement ab dem ersten Zug
Max. Anzahl: Die Anzahl der Mannschaften ist auf 16 begrenzt! Es wird gemäß dem Motto verfahren: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!
Anmeldung/Infos: Die Meldung bis spätestens 16.01.2017 umfasst neben dem Namen der Mannschaft nur noch die Angaben wie Name, Adresse und Mailadresse bzw. Telefon des jeweiligen Mannschaftsführers an den Turnierleiter für Mannschaften: Christoph Hambel per Email: tlfm@bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net
Auslosung: Die Auslosung der 1. Runde erfolgt am 23.01.2017 um 18.45 Uhr. Es wird vermieden, dass zwei Mannschaften aus demselben Verein in der 1. Runde aufeinander treten. Die nachfolgenden Runden-Paarungen werden sodann in einem Rundschreiben und/oder auf der Bezirkshomepage bekanntgegeben!
Besonderer Hinweis Berliner Wertung: Die gastgebende Mannschaft hat an den Brettern zwei und drei Weiß. Bei einem 2:2 entscheidet die Berliner Wertung, bei deren Gleichheit ein einrundiger 5-min-Partien Stichkampf (Blitzregeln) mit neuer Brettreihenfolge. Endet auch dieser Kampf unentschieden und ist auch die Berliner Wertung wieder gleich, entscheidet endgültig das Los.
Startgeld: Das Startgeld beträgt 10,- und wird durch den Bezirks-Schatzmeister mit der Beitragsrechnung eingezogen. Bei einem Rückzug während des Turniers werden 50,- Reuegeld fällig!
Schiedsrichter: TLFM: Christoph Hambel (Lizensierter Regionaler Schiedsrichter)
Preise: Der Sieger sowie der unterlegene Finalist qualifizieren sich für den hessischen 4er Pokal. Der Sieger erhält neben einer Urkunde eine digitale Schachuhr aus der DGT-Serie!
DWZ: Das Turnier wird zur DWZ-Auswertung eingereicht!
Anregungen und Fragen zu dieser Veröffentlichung
www.schach-chroniken.netImpressum